Sänger
Georgian Six
Sing Sing
Sing Sing mit Quartonal im Jahr 2015
Sing Sing mit Sjaella im Jahr 2014
Der wunderschöne Ordenssaal der JVA bei den Proben zu Sing Sing

Sing Sing

Sonntag, 05. November 2017, 11.00 Uhr

Einlass ab 10.30 Uhr

Ordenssaal der Justizvollzugsanstalt St. Georgen Eingang Bernecker Straße, 95448 Bayreuth

Auch in diesem Jahr gehen wir mit unserem Vokalkonzert in den wunderschönen Ordenssaal der Justizvollzugsanstalt Bayreuth (JVA). Eingeführt ist das Konzert – mit dem entsprechenden Augenzwinkern – unter dem Namen „Sing Sing“. Der JVA-Ordenssaal ist eine Location mit der Akustik einer Kirche - eine besondere Herausforderung für die A Cappella-Künstler. Übrigens: alle Konzertbesucher der Veranstaltung in der JVA müssen sich aus Sicherheitsgründen registrieren lassen. Mehr dazu siehe unten.
Freuen wir uns auf eine traumhafte Matinee in einem der schönsten Säle Bayreuths.

Künstler: Georgian Six

„Georgian Six“ sind zum Atemanhalten. Bewegend. Faszinierend.Wir freuen uns, dass die Sängerin und die fünf Sänger aus der georgischen Hauptstadt Tiflis uns neben ihrem Auftritt beim Restaurant-Festival in diesem Jahr auch am Sonntagvormittag das klassische Konzert im Ordenssaal der JVA St. Georgen gestalten. Der Leiter und Arrangeur der Gruppe, Solomon Gogilashvili, gilt als einer der besten in Georgien. Sängerin Ketevan Kartvelishvili mit ihrer makellosen und klaren Intonation wird als DIE Sopranistin Georgiens gehandelt. Freuen Sie sich, meine Damen und Herren, auf eine unglaubliche, geradezu zauberhafte Ausstrahlung der Künstlerinnen und Künstler. Lassen Sie sich von ihnen einfangen! Und erleben Sie u.a. einen Säbeltanz von Aram Khatchaturian wie Sie ihn noch nie gehört haben. Eine Sensation. Und eine Herausforderung für Stimme und Zunge.

Lesen Sie mehr zu den „Georgian Six“ hier.

Der Ordenssaal – Geschichte:

Das Ordensschloss wurde im Auftrag von Markgraf Georg Wilhelm in der Zeit von 1725 bis 1727 durch Johann David Räntz d. Ä., einem Sohn von Elias Räntz, erbaut. Es diente dem "Ordre de la sincérité" als Kapitel. Beim Ordenssaal handelt es sich um einen "Breitraum", der fünfachsig und zweigeschossig ausgestaltet und reich mit Stuckwerken und einem Deckengemälde (eine allegorische Szene) versehen ist.
Im Jahr 1990 wurde eine vom Freistaat Bayern finanzierte Restaurierung abgeschlossen.

Wichtige Informationen für Besucher des Konzerts:

  • Ticketkauf: Beim Kauf Ihres Tickets werden Sie aufgefordert, sich in eine Liste eingetragen. Nur, wer zusätzlich zu seinem Ticket mit seinem vollen Namen (wie im Personalausweis) auf der Liste vermerkt ist, hat Zugang zum Konzert.
  • Es gibt keine Tageskasse.
  • Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen!                       Kommen Sie bitte rechtzeitig. Sie müssen sich am Eingang ausweisen! Es reichen Personalausweis oder Reisepass. Ohne Ausweis ist ein Einlass in die JVA nicht möglich. Eine Rückerstattung der Ticketkosten ist ausgeschlossen für den Fall fehlender Ausweispapiere sowie bei Angabe falscher Personendaten. 
  • Einlassmodalitäten: Einlass (Eingang Bernecker Straße) ist nur bis Konzertbeginn möglich. Handys und andere elektronische Medien dürfen nicht mit auf das Gelände genommen werden. Bitte lassen Sie diese zu Hause!!

 

Tickets

VVK regulär.: 18,00 €
VVK ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte mit einem Behinderungsgrad über 50 %; Kunden der Sparkasse Bayreuth): 16,20 €